Damen-Mäntel – wann soll ich zuschlagen um zu sparen?

Preisbewusste Verbraucher warten die günstigste Jahreszeit ab, um ihre Käufe zu tätigen. Dies lohnt sich schon bei kleineren Anschaffungen, aber vor allem bei hochpreisigeren Artikeln. Für Damen-Mäntel finden Sie hier die Preisinformationen, die Sie dazu brauchen, sowohl im Jahrestrend, Monat für Monat, als auch im Langfrist-Trend mit den Preisen für Damen-Mäntel der vorangehenden 7 Jahre.

Ein warmer Wintermantel ist für die Wintermonate unerlässlich und schützt vor Regen und Kälte. Aber auch für die wärmeren Monate und insbesondere für Übergangszeit im Herbst empfehlen sich schicke Kurz- oder Sommermäntel um für den plötzlichen Wettereinbruch gewappnet zu sein.
Preise im Jahresverlauf
Preisentwicklung von 2005 - 2011

Preise für Damen-Mäntel im Jahresverlauf

Der Chart für Damen-Mäntel weist den Monat Juli als preisgünstig aus und der den Monat Okt. als relativ teuer. Generell kann man schon deutlichere Schwankungen im Jahresverlauf feststellen. Günstigster Monat: Juli, 9.52% Sparpotential, teuerster Monat: Okt., 6.14% Mehrkosten (jeweils zum Mittelwert).

Preisentwicklung Damen-Mäntel von 2005 - 2011

Im Referenzzeitraum von 2005 bis 2011 haben sich die Kosten für Damen-Mäntel kaum erhöht. Mit einer Abweichung von lediglich 2.04% zahlt man in 2011 kaum mehr als in 2005. Die Abbildung unten gibt außerdem Auskunft über den Gesamtverlauf.
Produktbeschreibung auf Basis der Definition des Statistischen Bundesamtes
Mäntel für Damen, Umhänge und Ähnliches, z.B. Wintermäntel, Sommermäntel, Regenmäntel, Parkas, Ponchos, Kurzmantel
Statistisches Bundesamt
Alle Angaben und Werte beruhen auf den Daten des statistischen Bundesamtes.
Detaillierte Daten für alle Monate und Jahre finden Sie im Verbraucherpreisindex.