Welcher Monat bietet die besten Preise für Mädchenkleider?

Wer kennt die Situation nicht: Gartenmöbel sind im Herbst günstig zu haben genauso wie die Skiausrüstung im Frühling. Diese Seite beleuchtet die Situation für Mädchenkleider und zeigt, in welchem Monat Sie ein Schnäppchen machen können. Weiterhin finden Sie auch die langfristige Preisentwicklung für Mädchenkleider der letzten 7 Jahre.

Jahrhundertelang trugen Mädchen und Frauen ausschließlich Kleider, Hosen war für den weiblichen Teil der Gesellschaft Tabu. Heute haben Mädchen die freie Wahl und gerade wenn es um etwas festlichere Anlässe geht, greifen sie gerne zum Mädchenkleid.
Preise im Jahresverlauf
Preisentwicklung von 2005 - 2011

Preise für Mädchenkleider im Jahresverlauf

Der Chart für Mädchenkleider weist den Monat Juli als preisgünstig aus und der den Monat Nov. als relativ teuer. Generell kann man schon deutlichere Schwankungen im Jahresverlauf feststellen. Günstigster Monat: Juli, 8.68% Sparpotential, teuerster Monat: Nov., 3.78% Mehrkosten (jeweils zum Mittelwert).

Preisentwicklung Mädchenkleider von 2005 - 2011

Im Referenzzeitraum von 2005 bis 2011 haben sich die Kosten für Mädchenkleider kaum erhöht. Mit einer Abweichung von lediglich 3.24% zahlt man in 2011 kaum mehr als in 2005. Die Abbildung unten gibt außerdem Auskunft über den Gesamtverlauf.
Produktbeschreibung auf Basis der Definition des Statistischen Bundesamtes
Mädchenoberbekleidung, Kostüme und Kleider einschließlich Komplets und Hosenanzüge für Mädchen bis 13 Jahre
Statistisches Bundesamt
Alle Angaben und Werte beruhen auf den Daten des statistischen Bundesamtes.
Detaillierte Daten für alle Monate und Jahre finden Sie im Verbraucherpreisindex.